Intel setzt auf ultra-mobile PCs

Dienstag, 8. Januar 2008 09:06
Intel Headquarter

LAS VEGAS - Der US-Halbleiterkonzern Intel Corp (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hat im Rahmen der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine neue Chip-Technologie für sogenannte ultra-mobile PC vorgestellt.

Intel-Chef Paul Otellini geht davon aus, dass portable Mini-Computer mit einem vollwertigen Keyboard und einem 4-Zoll großen Display künftig Mobiltelefone den Rang ablaufen werden, wenn es um die Nutzung von Anwendungen und Internet-Inhalten geht. Um sich auf diesen Trend vorzubereiten will Intel in den nächsten Monaten erste Prozessoren und Chipsätze ausliefern, die relativ wenig Strom verbrauchen und kleiner sind als Standard-PC-Prozessoren. Damit sollen diese Chips in kleinere Elektronikgeräte passen und neue Produktgenerationen fördern.

Zwar sind bis dato schon verschiedene ultra-mobile Computer am Markt, die deutlich kleiner sind, als ein Laptop, allerdings fand diese Gerätegeneration bislang wenig Anklang beim Kunden, nachdem die Systeme oft mehr als 1.000 US-Dollar kosten.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...