Intel nimmt mit Broadwell Server-Markt ins Visier

Halbleiter

Donnerstag, 25. Juli 2013 14:57
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Chiphersteller Intel nimmt den Server-Markt mit seinem neuen 14-Nanometer Broadwell System-on-Chip ins Visier, der in 2014 auf den Markt kommen soll.

Intel dementierte in der Vorwoche Gerüchte, wonach sich die Produktion der 14nm-Chip-Reihe auf 2015 verschiebt. Stattdessen ließ Intel verlauten, dass man im Plan liege, so dass der 14nm-Chip Broadwell in der zweiten Jahreshälfte 2014 auf den Markt kommen kann, wie der Branchendienst DailyTech berichtet. Der 14nm Server-Chip Broadwell soll sich vor allem durch einen niedrigen Stromverbrauch auszeichnen. Zudem wird erwartet, dass Intel in 2014 einen Atom Server-Chip mit dem Codenamen Deverton basierend auf dem 14nm Airmont Core auf den Markt bringen wird. (ami)

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...