Intel mit soliden Zahlen fürs vierte Quartal - Aktien schwächer

Prozessorhersteller legt Zahlen vor

Freitag, 17. Januar 2014 10:03
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel Corp hat im vergangenen vierten Quartal 2013 seinen Umsatz und Gewinn weiter steigern, jedoch die Gewinnerwartungen der Analysten leicht verfehlt. Intel-Aktien geben nachbörslich um mehr als vier Prozent nach.

Für das vergangene vierte Quartal 2013 meldet Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) einen Umsatzanstieg um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 13,8 Mrd. US-Dollar. Der operative Gewinn zog dabei um 12 Prozent auf 3,5 Mrd. US-Dollar an. Der Nettogewinn summierte sich dabei auf 2,6 Mrd. US-Dollar bzw. 51 US-Cent je Aktie, womit Intel die hochgesteckten Gewinnerwartungen der Wall Street verfehlte. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 13,72 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 52 US-Cent je Aktie gerechnet. Intel generierte im jüngsten Quartal einen positiven Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit in Höhe von 6,2 Mrd. Dollar. Die Bruttomarge zog im jüngsten Quartal auf 62 Prozent vom Umsatz an.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...