Intel meldet Zahlen und sieht schwaches Feiertagsgeschäft

Halbleiter

Mittwoch, 17. Oktober 2012 09:53
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltgrößte Chiphersteller Intel Corp hat für das vergangene dritte Quartal 2012 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen, jedoch die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Dennoch geben Intel-Aktien deutlich nach, nachdem das Unternehmen ein schwaches Feiertagsgeschäft im vierten Quartal erwartet.

Der Grund ist der Wandel in der PC-Branche. Konsumenten geben immer mehr Geld für Tablet PCs aus, während traditionelle Computer weniger Abnehmer finden. Für das vergangene dritte Quartal 2012 meldet Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) einen Umsatzrückgang um 5,5 Prozent auf 13,5 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn schrumpfte dabei auf 2,97 Mrd. US-Dollar oder 58 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 3,47 Mrd. US-Dollar oder 65 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Intel im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 60 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...