Intel meldet Zahlen und senkt Umsatzausblick - Aktien freundlich

US-Halbleiterindustrie: Intel leidet unter schwachen PC-Markt

Donnerstag, 16. Juli 2015 08:50
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel Corp hat im vergangenen zweiten Quartal wie erwartet einen Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr hinnehmen müssen. Dennoch konnte Intel die Markterwartungen der Wall Street übertreffen, Intel-Aktien präsentieren sich nachbörslich freundlich.

Für das vergangene zweite Quartal 2015 meldet Intel Corp einen Umsatzrückgang auf 13,2 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 13,8 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn schrumpfte im zweiten Quartal auf 2,7 Mrd. Dollar oder 55 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 2,8 Mrd. Dollar oder 55 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 13,04 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 50 US-Cent je Aktie gerechnet.

Wie erwartet, hat der schrumpfende PC-Markt auch die Intel-Ergebnisse im jüngsten Quartal beeinträchtigt. Der Umsatz im Kerngeschäft Client Computing Group schrumpfte um 14 Prozent auf 7,5 Mrd. Dollar. Im Bereich Data Center Group kletterten die Erlöse um zehn Prozent auf 3,9 Mrd. Dollar, während die Internet of Things Group einen Umsatzanstieg um vier Prozent auf 559 Mio. Dollar verbuchte.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...