Intel kann Erwartungen erfüllen – weiterhin gedämpfte Aussichten

Mittwoch, 17. April 2002 08:41
Intel

Der weltweit führende Halbleiterhersteller Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) kann mit einem Gewinn von 936 Mio. US-Dollar oder 14 US-Cents je Aktie im ersten Quartal 2002 das Ergebnis vom Vorjahreszeitraum um 93 Prozent übertreffen. In diesem Zusammenhang setzte Intel 6,8 Mrd. Dollar um, was einem Umsatzzuwachs von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Ausgeschlossen einmaliger Aufwendungen konnte das Unternehmen einen operativen Gewinn von einer Mrd. Dollar oder 15 Cents je Aktie erwirtschaften. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 6,79 Mrd. Dollar, sowie mit einem operativen Plus von 15 Cents je Anteil gerechnet. So musste Intel im Bezug auf den langjährigen Patentstreit mit Intergraph Abschreibungen in Höhe von 155 Mio. Dollar vornehmen, welches das Ergebnis um einen Cent je Aktie belastete.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...