Intel investiert in irische Werke

Mittwoch, 19. Mai 2004 18:24
Intel

Intel Corporation (Nasdaq: INTC, WKN:855681): Nach Vereinbarung mit der irischen Entwicklungsbehörde hat die Intel Corporation heute beschlossen, zwei Mrd. Dollar in neue Betriebsanlagen in Irland zu investieren. Die Bauarbeiten sollen im ersten Halbjahr 2006 beginnen. Gut 17.000 qm fasst dann das Areal auf der die Chip-Produktion auf Basis der 65 und 300 Nanometer Technologie intensiviert werden soll. Somit würde der Grundstein für künftige, erweiterte Kundenanforderungen im Jahre 2006 gelegt werden.

Die Intel Corp., der weltweit größte Chiphersteller, kann bei Investitionen in Irland auf weitere Steuervergünstigungen und Zuschüsse des Landes zählen. Derzeit arbeiten 4.700 Personen in den Intel-Labors in Irland. Bisher hat der Chip-Riese seit 1989 umgerechnet sechs Mrd. US-Dollar in die irischen Werke investiert. (gdl)

Folgen Sie uns zum Thema Intel, Halbleiter und/oder Chips via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...