Intel gibt 882.000 Dollar für Lobby-Arbeit aus

Dienstag, 26. Mai 2009 08:19
Intel

(IT-Times) - Der US-Halbleiterkonzern Intel hat im ersten Quartal 2009 allein für Lobby-Arbeit 882.000 US-Dollar ausgegeben und damit um 50 Prozent mehr als im Vorjahresquartal, wie das Unternehmen bereits zum Ende der Vorwoche mitteilte.

Mitte Mai hatten die EU-Kartellbehörden eine Rekordstrafe in Höhe von 1,06 Mrd. Euro bzw. 1,45 Mrd. Dollar gegen Intel verhängt, nachdem es die EU-Behörden als erwiesen ansahen, dass Intel gegen geltendes Wettbewerbsrecht verstoßen hat. Intel hat bereits angekündigt, gegen das Urteil Rechtsmittel einlegen zu wollen.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...