Intel: Ergebnis besser als erwartet

Mittwoch, 18. April 2001 10:10
Intel

Intel Corp. (NASDAQ: INTC, WKN: 855681): Intel hat am Dienstag seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2001 veröffentlicht. Der Halbleiterhersteller meldete zwar einen tiefen Einbruch im Bereich des Reingewinns, doch fielen die Ergebnisse insgesamt besser aus als erwartet. Die Aktien des weltgrößten Chipproduzenten sind am gestrigen Handelstag in New York um 12 Prozent gestiegen.

Intel meldete, der Reingewinn sei um 82 Prozent gefallen und beträgt im ersten Quartal 485 Mio. US-Dollar oder 7 Cents pro Aktie. Im Vorjahresvergleichszeitraum hat das Unternehmen einen Reingewinn in Höhe von 2,7 Mrd. US-Dollar oder 39 Cents pro Aktie erzielt. Grund für das relativ schlechte Ergebnis ist die sinkende Nachfrage und die sich abkühlende amerikanische Konjunktur. Die Umsätze gingen ebenfalls zurück, und erreichten im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt mit 6,68 Mrd. US-Dollar ein Minus von 16 Prozent.

Trotz der sich abkühlenden US-Konjunktur, der Nachfrageschwäche in anderen Teilen der Welt und den sinkenden Ausgaben für die Informationstechnologie erklärte der Geschäftsführer von Intel Craig Barrett, dass sich die Geschäfte im Bereich der Mikroprozessoren stabilisieren werden. Die Mikroprozessorsparte ist für 80 Prozent der Umsätze von Intel verantwortlich.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...