Intel CEO Otellini sieht Nachfolger in den eigenen Reihen

Prozessorhersteller

Donnerstag, 6. Dezember 2012 10:38
Intel Logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der 62-jährige und aktuelle Intel CEO Paul Otellini geht davon aus, dass sein Nachfolger aus den eigenen Reihen kommen wird. Entsprechend äußerte sich Otellini im Rahmen der Sanford C. Bernstein Investorkonferenz, wie die BusinessWeek berichtet.

Intel (Nasdaq: INTC, WKN: 855681) hatte am 19. November bekannt gegeben, dass Otellini im Mai zurücktreten wird. Am gleichen Tag beförderte Intel Chief Operating Officer Brian Krzanich, Chief Financial Officer Stacy Smith und Software-Chef Renee James zu Executive Vice Presidenten. Damit gelten diese Manager als potentielle und aussichtsreichste Kandidaten für den CEO-Posten. Bislang hatte Intel stets auf interne Kandidaten gesetzt.

Intel steht vor großen Herausforderungen, nachdem in der Industrie derzeit ein großer Umbruch ansteht. Konsumenten greifen immer mehr zu mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablet PCs, während der PC-Absatz stockt. Eine Strategie-Änderung erwartet Otellini durch den Wechsel an der Führungsspitze nicht.

Intel konnte im ersten Halbjahr 2012 lediglich 0,2 Prozent des Smartphone-Chipmarktes auf sich vereinigen, während Qualcomm auf einen Marktanteil von 48 Prozent kam, so die Marktforscher aus dem Hause Strategy Analytics. Insbesondere Qualcomms LTE Snapdragon Prozessor MSM8960 gilt als großer Hit, auf den Intel bislang noch keine richtige Antwort gefunden hat. (ami)

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...