Intel: Behindern Investitionen zweistellige Milliardengewinne?

Montag, 25. Februar 2013 16:40

MÜNSTER (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Intel hat im Geschäftsjahr 2011 einen Rekordumsatz erzielt: 54 Mrd. US-Dollar standen in den Büchern. 2012 machte Intel eine kleine Verschnaufpause: Der Umsatz fiel mit 53,3 Mrd. US-Dollar knapp niedriger aus als noch im Vorjahr.

Der Nettogewinn im Gesamtjahr 2012 sank ebenfalls, und zwar von 12,9 Mrd. US-Dollar im Rekordjahr 2011 auf 11,0 Mrd. US-Dollar in 2012. Trotz des Rückgangs ist es Intel nun drei Jahren in Folge gelungen, ein Nettoergebnis oberhalb von 10,0 Mrd. US-Dollar zu erzielen - zum Vergleich: 2009 hatte es noch bei 4,37 Mrd. Euro gelegen, ehe es 2010 dann auf 11,46 Mrd. Euro anstieg.

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2014. Alle Rechte vorbehalten.