Infosys nimmt wieder Fahrt in Sachen Wachstum auf

IT-Services und Outsourcing

Montag, 14. Januar 2013 13:19
Infosys Unternehmenslogo

(IT-Times) - Infosys-Papiere gehörten mit einem Kursplus von knapp 19 Prozent am vergangenen Freitag zu den Hauptgewinnern an der New Yorker Nasdaq. Indiens zweitgrößter Softwareexporteur hat nicht nur die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen können, sondern wartete auch mit einem positiven Umsatzausblick auf.

Die Geschäfte liefen für Infosys im jüngsten Quartal besser als erwartet. Zum einen konnte das Unternehmen acht größere Outsourcing-Verträge im Volumen von 731 Mio. Dollar abschließen, zum anderen konnten insgesamt 53 neue Kunden im jüngsten Quartal gewonnen werden.

Infosys glänzt mit positivem Ausblick
Analysten gingen ursprünglich davon aus, dass Infosys seinen Wachstumsausblick für das laufende Fiskaljahr 2013, welches im März endet, senken wird. Dies war aber nicht der Fall. Vielmehr stellt Infosys (Nasdaq: INFY, WKN: 919668) für die laufende Berichtsperiode mindestens einen Umsatz von 7,45 Mrd. Dollar sowie einen Nettogewinn von mindestens 2,97 Dollar je Aktie in Aussicht. Analysten hatten bis dato nur mit Einnahmen von 7,35 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 2,95 Dollar je Aktie gerechnet.

Die Analysten aus dem Hause Barclays werten die Zahlen als Beleg dafür, dass Infosys wieder Fahr in Sachen Umsatzwachstum aufnehme. Die jüngsten Prognosen beinhalten einen Umsatzbeitrag von 104 Mio. durch die übernommene Lodestone Holding.

Infosys stärkt SAP-Beratungsgeschäft
Infosys hatte das Schweizer IT-Beratungshaus im vergangenen Jahr für rund 350 Mio. Dollar übernommen. Durch den Zukauf kann Infosys sein Geschäft als SAP-Berater weiter ausbauen. Diese Abteilung dürfte künftig einen Umsatz von rund einer Mrd. US-Dollar generieren.

Durch den Zukauf steigt die Infosys-Kundenliste von 700 auf mehr als 900 Kunden. Die Akquisition wird die Infosys-Sparte Infosys Consulting & Systems Integration mit mehr als 30.000 Berater in 10 verschiedenen Industriezweigen stärken. Zudem wird der Zukauf die globale Präsenz von Infosys, insbesondere in Kontinentaleuropa und in Schwellenländern wie Lateinamerika und Asien-Pazifik erweitern.

Infosys 3.0: Unternehmen soll zum Software- und Serviceunternehmen avancieren
Ferner kommen die Inder damit ihrem Ziel ein Stück näher, zu einem Software- und Servicegiganten aufzusteigen, um Kunden verstärkt mit Mehrwert- und Beratungsleistungen zu versorgen. Jüngst hatte Infosys mit Infosys 3.0 neue strategische Ziele formuliert, die das Unternehmen in den nächsten Jahren erreichen will.

Kurzportrait

Der im Jahre 1981 gegründete und im indischen Bangalore ansässige IT-Servicedienstleister Infosys Technologies bietet eine breite Produktpalette an Outsourcing- und Software-Services an. IT-Beratung (Infosys Consulting), Software-Engeneering, Implementierung und das Programmieren ganzer Anwendungen im Kundenauftrag gehören zum Produktportfolio des indischen IT-Servicespezialisten. Auch Business Process Outsourcing Services werden über die Einheit Infosys BPO angeboten.

Um die Projekte und die professionelle Betreuung seiner Firmenkunden sicherstellen zu können, betreibt Infosys nicht nur eine Reihe von Entwicklungszentren in Indien, sondern auch im Ausland. So ist das Unternehmen mit sechs Entwicklungszentren in den USA, sowie zwei weiteren Entwicklungszentren in England, drei in Australien und mit einem Entwicklungszentrum in Japan präsent. Gleichzeitig betreibt Infosys noch weitere 19 Offshore-Entwicklungszentren, davon 18 in indischen Städten und eines in Toronto.

Seine IT-Servicedienstleistungen erbringt Infosys unter anderem auch über seine Tochterfirmen Progeon Limited, Infosys Technologies Australia, Infosys China und seit 2004 auch in den USA über die Tochter Infosys Consulting. Im Frühjahr 2006 kaufte Infosys die restlichen Anteile an der Tochter Progeon von der Citicorp. Mit der Tochter Infosys Technologies S. De RL De CV ist Infosys seit 2007 auch in Mexiko präsent. Mitte 2007 übernahm man zudem die Einheit Philips Services Delivery Center und die zugehörigen Niederlassungen in Indien, Polen und Thailand. Im August 2008 verstärkte man sich durch die Übernahme des britischen IT-Spezialisten Axon, nachdem man zuvor die australische Mainstream Software Pty Limited übernahm. In 2009 rief Infoys die Beratertochter Infosys Consulting India Limited ins Leben. Gleichzeitig wurde die Einheit Infosys Public Services geschaffen. Im Jahr 2010 löste Infosys seine Back-Office Aktivitäten in Bangkok auf. Anfang 2012 verstärkte sich Infosys BPO durch die Übernahme von Portland Group Pty. Im Herbst 2012 kaufte Infosys den Schweizer IT-Berater Lodestone Holding AG.

Darüber hinaus entwickelt Infosys insbesondere Software-Produkte für die Finanzwirtschaft. Die Produkte FinacleCore Banking, Finacle eChannels, Finacle eCorporate, Finacle CRM und Finacle Treasury sind vollständig Web-basiert und zielgerichtet auf die Bedürfnisse der Banken zugeschnitten.

Zu den mehr als 550 Großkunden des IT-Dienstleisters zählen unter anderem Industriegrößen wie British Telecom, Bank of America, Boeing, Cisco Systems, Goldman Sachs, JPMorgan, UBS, Dell oder Toshiba. Den Großteil seiner Umsätze (65 Prozent) erzielt Infosys in Nordamerika.

Zahlen

Den Umsatz steigerte Infosys im dritten Fiskalquartal 2013 von 92,98 Mrd. Indische Rupien auf 104,24 Mrd. Rupien (1,91 Mrd. US-Dollar) im nun abgeschlossenen Quartal. Dies bedeutet einen Zuwachs von 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank jedoch im Jahresvergleich von 28,99 Mrd. Rupien auf 26,77 Mrd. Rupien. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verlor ebenfalls an Boden und notierte zuletzt bei 31,80 Mrd. Rupien, nach 33,21 Mrd. Rupien im Vorjahreszeitraum.

Damit stand am Ende des Quartals ein Nettogewinn von 23,69 Mrd. Rupien bzw. 431 Mio. US-Dollar in den Büchern, im dritten Quartal 2011 waren es noch 23,72 Mrd. Rupien. Pro Aktie verdiente Infosys im jüngsten Quartal 0,76 Dollar, womit Infosys die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte. Diese hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 72 US-Cent je Aktie gerechnet. Die Barreserven summierten sich zum Quartalsende auf 4,1 Mrd. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Infosys

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...