Infineon will eigene Aktien zurückkaufen

Aktienrückkauf

Dienstag, 19. November 2013 16:33
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon investiert mehrere hundert Mio. Euro in die Kapitalrückgewähr. Dadurch entlastet das mitteleuropäische Unternehmen seine Verbindlichkeiten.

Bis zum 30. September 2015 plant Infineon, Eigenkapital mit bis zu 300 Mio. Euro zu erwerben. Nimmt man den aktuellen Kurs, könnten auf diese Weise rund 42 Millionen Aktien in den Besitz von Infineon wechseln. Das entspräche rund vier Prozent des Grundkapitals. Beschlossen wurde das Aktienrückkaufprogramm am 28. Februar durch die Hauptversammlung. Durch das Programm soll das Kapital herabgesetzt, Schulden bedient und Aktien an Mitarbeiter zugeteilt werden. Der Preis je Aktie darf beim Erwerb weder zehn Prozent über, noch unter dem durch die Eröffnungsauktion ermittelten Wert liegen.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...