Infineon will Deregistrierung bei US-Börsenaufsicht SEC

Freitag, 6. August 2010 15:37
Infineon Technologies

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG will die Kosten für die eigenen Berichtspflichten senken. Aus diesem Anlass strebt der Chiphersteller eine Deregistrierung bei der US-amerikanischen SEC an.

Mit dem Antrag soll die Registrierung der Stammaktien nach dem „U.S. Securities Exchange Act“ aufgehoben werden. Damit entfiele für Infineon die Pflicht, einen Jahresbericht in sogenannter 20-F-Form sowie einen 6-K-Finanzbericht vorzulegen. Das Unternehmen rechnet mit dem endgültigen Inkrafttreten der Aufhebung in 90 Tagen. Infineon handelt damit nach eigener Überzeugung im Interesse der Anteilseigner, da durch diesen Schritt der Aufwand und die Kosten für das Berichtswesen des Unternehmens reduziert werden. (kat/rem)

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...