Infineon verkauft Sparte Wireless Communication an US-Investor

Mittwoch, 8. Juli 2009 10:19
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) trennt sich von einem Teil ihres Wireline-Geschäfts. Künftig soll die betroffene Sparte von einem US-Investor weitergeführt werden. 

Wie Infineon in einer Pressemitteilung bekannt gab, habe man sich mit der Investmentgesellschaft Golden Gate Capital hinsichtlich des Kaufes der Sparte Wireline Communications (WLC) geeinigt. Die Transaktion werde über ein Tochterunternehmen von Golden Gate Capital realisiert. Als Kaufpreis wurden 250 Mio. Euro angegeben. Zu einer Vertragsunterzeichnung kam es am gestrigen Dienstag. 

Durch den Verkauf will Infineon auch die Fokussierung auf vier Kernsegmente weiter vorantreiben. Künftig sollen die Bereiche Automotive (ATV), Industrial & Mulitmarket (IMM), Chipcard & Security (CCS) sowie Wireless Solutions (WLS) im Mittelpunkt stehen. Ziel sei es, die Ressourcen stärker auf diese Märkte zu konzentrieren und die eigene Position als Lösungsanbieter auszubauen. Zudem erwartet der deutsche Chiphersteller durch den Verkauf der Sparte WLC eine „deutliche Verbesserung der Finanzsituation“. Der Abschluss der Übernahme von WLC durch Golden Gate Capital ist für den Herbst dieses Jahres vorgesehen. 

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...