Infineon Teil eines Chip-Kartells?

Donnerstag, 8. Januar 2009 09:58
Infineon Technologies Unternehmenslogo

MÜNCHEN - Der deutsche Chiphersteller Infineon Technologies AG (WKN: 623100) kommt einfach nicht aus dem Strudel der Negativnachrichten heraus.

Neuerdings sieht sich Infineon - neben dem Dauersorgenkind Qimonda - auch noch mit kartellrechtlichen Ermittlungen konfrontiert. So hat die EU-Kommission gestern mitgeteilt, dass man gegen diverse Hersteller von Smart Card Chips vorgehe. Smart Card Chips werden unter anderem für die Produktion von SIM-Karten, Bankkarten oder Identitätskarten benutzt.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...