Infineon sucht neue Kunden nach BenQ-Pleite

Montag, 30. Oktober 2006 00:00

MUENCHEN - Da die Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.FSE>) durch die Pleite des Mobilfunkherstellers BenQ einen wichtigen Großkunden verloren hat, sucht das Unternehmen nun nach Alternativen. Wie es in der Montagsausgabe der Süddeutschen Zeitung heißt, sollen vor allem die Kunden LG und Samsung die Lücke schließen, die BenQ beim Chiphersteller Infineon hinterlassen hat.

In den nächsten Monaten seien Umsatzsteigerungen durch die Kunden Samsung und LG zu erwarten. Zahlen wurden allerdings nicht genannt. Auch mit weiteren Herstellern gebe es bereits fortgeschrittene Gespräche. Namen sollen allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt genannt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...