Infineon plant Joint Venture mit AMD und DuPont

Donnerstag, 16. Mai 2002 11:30

Infineon (WKN: 623100<IFX.ETR>): Der deutsche Chiphersteller Infineon plant eine Zusammenarbeit mit dem Mitbewerber auf dem Halbleitermarkt Advanced Micro Devices (AMD) und dem Chemieunternehmen DuPont Photomasks mit dem Ziel besser entwickelter Speicherchips.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, wollen die drei Unternehmen auf der Basis eines Joint Ventures in Dresden eine Fabrik aufbauen, welche dem Ziel dient, kompaktere und schnellere Halbleiter zu entwickeln. Damit entstehen in der Stadt, die schon jetzt von Infineon und AMD als Standort genutzt wird, 370 neue Arbeitsplätze. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 360 Millionen Euro. Die Fertigstellung des Objektes ist für Mitte 2003 geplant. Mit der Inbetriebnahme wird dann in der zweiten Jahreshälfte 2003 gerechnet. (DBR)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...