Infineon nimmt Wachstumsmärkte ins Visier

Chiphersteller

Donnerstag, 28. Februar 2013 16:30
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Auf der Hauptversammlung des deutschen Chipherstellers Infineon blies der neue Vorstandschef Reinhard Ploss zum Sturm auf die Märkte in Fernost und den USA. Darüber hinaus kritisierte er die Forschungspolitik der Bundesrepublik Deutschland.

Im vergangenen Jahr hatte die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) sechs Prozent des Umsatzes in Japan erwirtschaftet. Dieser Anteil soll langfristig auf über zehn Prozent ausgeweitet werden, so Ploss. In den USA erlöste der Halbleiterhersteller 2012 etwa vier Prozent. Bis 2016 soll sich dieser Anteil auf acht Prozent verdoppeln. Im Wachstumsmarkt China sollen im gleichen Zeitraum Umsätze in Höhe von einer Mrd. Euro erwirtschaftet werden. Insbesondere das starke Wachstum auf dem Automobilmarkt in den betreffenden Ländern biete ein großes Potenzial für Infineon. Über Kooperationen mit lokalen Unternehmen sollen die Märkte, in denen Infineon schon teilweise aktiv ist, erleichtert werden.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...