Infineon: neuer Chip für Hochgeschwindigkeitszüge und Industrieantriebe

Chips für Motorantriebe

Montag, 22. Juni 2015 13:10
Infineon Technologies

MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche Chiphersteller Infineon Technologies kündigte heute an, einen neuen Chip für die Transportindustrie entwickelt zu haben.

Infineon hat einen Chip auf Basis eines 6,5 kV-Leistungsmoduls entwickelt, der die Funktionalitäten eines IGBTs und einer Freilaufdiode auf einem Chip integriert. Es handel sich dabei um einen Reverse Conducting IGBT with Diode Control (RCDC) - Chip, der insbesondere bei Hochgeschwindigkeitszügen und leistungsstarken Lokomotiven sowie bei Hochvolt-Gleichstrom-Übertragungssystemen und Motorantrieben eingesetzt werden kann. Derartige Antriebe werden insbesondere in der Öl-, Gas- und Bergbauindustrie benötigt.

Eine höherer Leistungsdichte und ein verbessertes thermisches Verhalten der RCDC-Technologie sollen die Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Chips erhöhen und damit den Wartungsaufwand senken.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...