Infineon-Konkurrenz warnt vor Preisverfall

Freitag, 4. März 2005 13:25

Der zweitgrößte Speicherchiphersteller der Welt verwies demnach darauf, dass die Preise im letzten Quartal bereits um neun Prozent gefallen seien. Auf Platz eins rangiere Samsung, auf drei der US-Anbieter Micron und auf Platz vier folge Infineon. Letztere erwirtschafteten im vergangenen Jahresviertel rund 40 Prozent ihres Umsatzes mit den sogenannten DRAMs. Hynix war mit den in dieser Woche vorgelegten Zahlen hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Preisentwicklung sei kaum mit konventionellen Mitteln zur Kostensenkung aufzufangen, was daran liege, dass der schwache PC-Markt auf die Chip-Industrie durchschlage.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...