Infineon kommt mit neuen Sicherheitschips

Halbleiterindustrie

Mittwoch, 11. September 2013 09:58
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon hat die Einführung neuer TPM-2.0-Chips angekündigt. Die Sicherheitslösung ist auf industrielle und Embedded Computersysteme, mobile Endgeräte sowie klassische PCs ausgerichtet.

Trusted Platform Module (TPM) sind Mikrocontroller, die Computersysteme vor unerlaubtem Zugriff und Angriffen schützen. Das nun von Infineon vorgestellte Produkt Optiga entspricht den TPM 2.0 Spezifikation der Trusted Computing Group (TCG). Die Trusted Computing Group - ein Standardisierungsgremium bestehend aus führenden IT-Unternehmen - definiert TPMs und entwickelt offene Standards zur Absicherung von Rechnerumgebungen. Die nun vorgestellten neuen Halbleiter sind mit einem erweiterten Temperaturbereich ausgestattet und unterstützen serielle oder parallele Geräteschnittstellen. TPM 2.0-Chips sind derzeit bereits in Tablets mit Windows RT und ARM-SoCs sowie in Windows-8-Tablets mit Atom Z2760 Chips im Einsatz.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...