Infineon klärt Stellenabbau

Mittwoch, 16. Januar 2002 17:30

Infineon (WKN: 623100<IFX.ETR>): Der deutsche Halbleiterhersteller hat sich mit dem Betriebsrat über die Modalitäten beim geplanten Abbau von 5.000 Arbeitsplätzen geeinigt. Das Unternehmen hat für diesen Zweck Rückstellungen in Höhe von 60 Mio. Euro gebildet, für die Zahlung von Abfindungen und anderen zu erwartenden Kosten.

Infineon ist wie alle anderen Hersteller von Speicherchips im vergangenen Jahr ebenfalls im die Verlustzone gerutscht. Nach hohen Verlusten hatte sich das Unternehmen im Oktober zu weiteren Stellenkürzungen in Deutschland entschlossen. In den vergangenen Monaten hatte sich der Kurs des Unternehmens durch Preissteigerungen bei DRAM-Chips leicht erholen können. (ako)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...