Infineon kämpft mit hohen Verlusten - Warnung vor Qimonda Pleite

Mittwoch, 3. Dezember 2008 10:22
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) hat heute die Zahlen nach US-GAAP für das vierte Quartal 2008, welches am 30. September 2008 zu Ende ging, veröffentlicht.

Anders als es das konjunkturelle Klima erwarten ließ, konnte Infineon den Umsatz steigern. Er kletterte gegenüber dem dritten Quartal 2008 um zwölf Prozent auf 1,153 Mrd. Euro. Verglichen mit dem Vorjahresquartal verzeichnete Infineon ein Umsatzwachstum von zwei Prozent. Aufgeteilt auf die Segmente ergibt sich im Bereich „Automotive, Industrial & Multimarket“ ein Umsatzplus im Vergleich zum dritten Quartal 2008 von acht Prozent; verglichen mit dem Vorjahresquartal ging der Umsatz jedoch um sechs Prozent zurück. Gegenüber dem Vorquartal stieg der Umsatz im Segment „Communication Solutions“ um 24 Prozent, verglichen mit dem Vorjahresquartal ergibt sich ein Umsatzzuwachs von 22 Prozent.

Belastet wurde Infineon allerdings durch Kosten im Rahmen der Umstrukturierung, welche das Konzern-EBIT tief in die roten Zahlen drückten. So belief sich das EBIT für das vierte Quartal 2008 auf minus 220 Mio. Euro; im Vorquartal, dem dritten Quartal, hatte es noch bei plus 71 Mio. Euro gelegen. Die Umstrukturierungskosten schlugen im vierten Quartal 2008 mit 262 Mio. Euro zu Buche.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...