Infineon erwartet Umsatzrückgang

Chip-Hersteller

Donnerstag, 27. November 2014 09:41
Infineon Technologies

NEUBIBERG (IT-Times) - Infineon kann das Fiskaljahr 2013/2014 mit einem kräftigen Umsatz- und Ergebnisplus abschließen. Der Ausblick des deutschen Chip-Produzenten fällt hingegen eher verhalten aus.

Am heutigen Donnerstag hat der deutsche Halbleiter-Hersteller Infineon die Geschäftszahlen zum vierten Quartal des Fiskaljahres 2013/2014 vorgelegt. Auch im vierten Quartal konnte der Umsatz um zwölf Prozent auf 1,18 Mrd. Euro verbessert werden (gegenüber Vorquartal: plus sechs Prozent). Das in Bayern ansässige Unternehmen sah sich im vierten Quartal einer hohen Nachfrage insbesondere in den Bereichen Industrial Power Control (IPC), Power Management & Multimarket (PMM) und Chip Card & Security (CCS) gegenüber.

Das Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten erreichte mit 148 Mio. Euro ein um sechs Prozent höheres Niveau als noch im Vorjahresquartal. Die Infineon Technologies AG rechtfertigt das im Vergleich zum Umsatz unterproportionale Wachstum mit einer Geldbuße, die im Rahmen eines Kartellverfahrens der Europäischen Kommission erfolgte.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...