Infineon-Chef blickt optimistisch in die Zukunft

Donnerstag, 30. Oktober 2003 11:15

Infineon (WKN: 623100<IFX.ETR>): Der Geschäftsführer des deutschen Halbleiterherstellers Ulrich Schumacher hat sich positiv über die zukünftige Entwicklung der Chipbranche geäußert und angekündigt, die Investitionen im laufenden Geschäftsjahr deutlich zu erhöhen.

Nach neun aufeinander folgenden Quartalen mit Verlustergebnissen rechnet Schumacher zukünftig wieder mit schwarzen Zahlen. Für das vierte Unternehmensquartal des Geschäftsjahres 2002/2003, das am 30. September 2003 geendet ist, hat Infineon bereits ein positives Ergebnis vorausgesagt. Danach will Schumacher unter keinen Umständen wieder in die Verlustzone zurück fallen. Für das Geschäftsjahr 2003/2004 rechnen Analysten mit einem EBIT, das zwischen 250 Millionen und 400 Millionen Euro liegen soll. Diese Prognose liegt auch im Bereich dessen, was Schumacher erwartet. Der Datenanbieter Multex Global Estimates hat allerdings ein EBIT prognostiziert, das bei 532 Millionen Euro liegt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...