Infineon CFO sieht Qimonda im Aufwind

Montag, 27. August 2007 07:32
Infineon Technologies

Infineon-Finanzchef Peter Fischl zeigt sich zuversichtlich, dass sich das geschäftliche Umfeld für die DRAM-Tochter Qimonda AG im zweiten Halbjahr 2007 verbessern wird. Fischl erwartet demnach eine Erholung bei den DRAM-Preisen im zweiten Halbjahr.

In den letzten beiden Monaten hätten sich die Preise stabilisiert und sogar zugelegt, jedoch sei das Preisniveau nach wie vor unter dem Niveau vor dem Preiseinbruch, so Fischl gegenüber der Franfurter Allgemeine Zeitung.

Allein in den letzten beiden Quartalen sah sich Qimonda einen Preisverfall von 40 Prozent bei Speicherchips gegenüber. Infineon hält nach wie vor eine Beteiligung von 86 Prozent an Qimonda, will aber seinen Anteil bis Ende 2009 auf unter 50 Prozent zurückfahren.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...