Inficon: Irak-Krieg steigert den Umsatz

Freitag, 21. März 2003 15:24

Inficon Holding AG (WKN: 588714), ein in der Schweiz ansässiges Unternehmen das sich auf die Herstellung von Technologien zum Testen von Chips spezialisiert hat, erwartet in diesen Tagen steigende Umsätze. Ausgerechnet der Krieg in Irak soll für die Umsatzsteigerungen verantwortlich sein. Wie das Unternehmen am Freitag bekannt gab, sollen vor allem Giftgasdetektoren an das amerikanische Militär geliefert worden sein. Damit soll die sinkende Nachfrage im Bereich der Halbleiterprodukte mehr als ausgeglichen werden.

Der Umsatz mit Giftgasdetektoren steigt im Jahr 2002 um 350 Prozent und erreicht 13 Mio. US-Dollar. Der Umsatz im Bereich der Halbleiterprodukte fiel in den letzten zwei Jahren um 70 Prozent auf 17 Mio. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...