IDS Scheer mit rückläufigen Margen

Donnerstag, 26. April 2007 00:00

SAARBRÜCKEN - Die IDS Scheer AG (WKN: 625700<IDS.FSE>) veröffentlichte am heutigen Donnerstag die Zahlen zum ersten Quartal 2007. Das Unternehmen steigerte den Umsatz, musste gleichzeitig jedoch eine Verschlechterung der EBITA-Marge vermelden.

Der Umsatz der IDS Scheer Gruppe legte im Vergleich zum Vorjahreswert um 13 Prozent auf 96,0 Mio. Euro zu. Ohne Berücksichtigung von Währungseinflüssen ergab sich ein Wachstum des weltweiten Umsatzes von 14,5 Prozent. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung der immateriellen Vermögenswerte (EBITA) konnte IDS Scheer um acht Prozent auf 10,4 Mio. Euro steigern. Die EBITA-Marge lag mit 10,8 Prozent zwar über dem Wert der Unternehmensprognose, jedoch unter dem Vorjahreswert von 11,3 Prozent. Die IDS Scheer Gruppe erwirtschaftete im ersten Quartal 2007 ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 9,9 Mio. Euro gegenüber 8,9 Mio. Euro im Vorjahr, was einer Zunahme von elf Prozent entspricht. Die EBIT-Marge ging leicht auf 10,3 Prozent zurück, der Quartalsüberschuss konnte um sieben Prozent auf 5,9 Mio. Euro gesteigert werden. Damit betrug das Ergebnis pro Aktie (EPS) im ersten Quartal 2007 0,18 Euro. Das Unternehmen führt die erhöhte Profitabilität auf das Geschäft mit Neulizenzen der ARIS Plattform, einer Softwarelösung für das Geschäftsprozessmanagement, zurück. Gerade beim internationalen Kundenstamm konnte die Gesellschaft nach eigenen Angaben punkten.

Als Wachstumsmotor setzte sich das Geschäft mit den Softwarelizenzen durch: In diesem Segment konnte im ersten Quartal ein Umsatzwachstum von 24 Prozent auf 32,4 Mio. Euro erzielt werden. Das EBITDA legte um 18 Prozent auf 8,1 Mio. Euro zu, aber auch hier sank die Marge um 1,4 Prozentpunkte auf 24,9 Prozent. Mit dem Erlös von Lizenzen für die ARIS Plattform hatte IDS Scheer einen Umsatz von 16,0 Mio. Euro realisiert, ein Plus von 47 Prozent. Die ARIS Wartungserlöse legten um 30 Prozent auf 4,5 Mio. Euro zu. Der Beratungsbereich konnte im ersten Quartal 2007 ein Umsatzwachstum von acht Prozent auf 63,6 Mio. Euro ausweisen. Die größten Branchen im Beratungsbereich der IDS Scheer AG sind Konsumgüter, Chemie/Pharma und Maschinen-/Anlagenbau. Aber auch hier setze sich der Trend der rückläufigen Marge ebenfalls fort: Nach 4,6 Prozent betrug diese bei den Beratungsleistungen im ersten Quartal 2007 noch 3,6 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...