IDC: IT Security konzentriert sich auf Abwehr, Cloud und Mobile

Montag, 1. August 2011 13:04
Deutsche Telekom

FRANKFURT AM MAIN (IT-Times) - Eine IDC-Studie hat Prioritäten der deutschen IT Security Verantwortlichen ermittelt. Unter den Top Drei sind demnach die Bereiche Abwehr neuer Angriffsszenarien, Cloud und Mobile Security. Für die IDC-Studie zum Thema IT Security in Deutschland 2011 wurden 202 deutsche Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern befragt. Ziel der Umfrage sei es gewesen, die aktuelle Situation sowie die Pläne der Unternehmen rund um die Gewährleistung der IT-Sicherheit zu untersuchen. Man konzentrierte sich dabei auf den Einfluss neuer Technologien und Entwicklungen wie Cloud Computing, Mobility und Social Media. Die IDC-Studie ergab, dass Bedrohungsszenarien für die Unternehmens-IT an Komplexität gewinnen. 42 Prozent der Unternehmen betrachten die Abwehr solcher Angriffsszenarien als wichtige Herausforderung. Ebenfalls 42 Prozent sehen Cloud Security als wichtige Herausforderung, sowie 39 Prozent die Sicherheit mobiler Endgeräte. Bestärkt werde das Ganze durch die Nutzung von Cloud Computing, Mobility und Social Media sowie durch unzulängliche IT-Sicherheitskonzepte in den Unternehmen. Die steigende User-Zentrierung der IT fördere zudem die Bedeutung des Mitarbeiters als "IT Schwachstelle". Ihm folgen Smartphones, Laptops und PC-Arbeitsplätze. Die hinteren Plätze nehmen Drucker und Produktionsanlagen ein. Die Unternehmen selbst betrachten ihre Schutzvorkehrungen als sicher. 21 Prozent stufen den Schutz gegen Angriffe von außen als absolut sicher und 60 Prozent als in hohem Maße sicher ein. Nur 15 Prozent gehen von einer teilweisen Sicherheit aus, vier Prozent der Befragten sehen den Schutz gegen Angriffe von außen als unsicher an. Ein Investition in Technologie, Know-how und Awareness, um das IT-Sicherheitslevel zu halten, werde von den Verantwortlichen für notwendig gehalten, so die Marktforscher von IDC. Bei verstärkten Investitionen im Bereich Sicherheit profitieren Unternehmen wie T-Systems, Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), sowie IBM und HP.  (lim/rem)

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...