IBM will Watson Supercomputer auf Pizzabox-Größe schrumpfen

Supercomputer

Donnerstag, 3. Juli 2014 15:58
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der IT-Servicedienstleister IBM hat ein ehrgeiziges Ziel. Der US-Technologiekonzern will seinen Supercomputer Watson auf die Größe einer Pizzaschachtel schrumpfen, so dass der Supercomputer einfach in der Hand gehalten werden kann.

Schon am Donnerstag will IBM einen Smartphone-großen Prototypen eines Computers präsentieren, der mit einem entsprechend starken Prozessor ausgestattet ist. IBM will damit de facto ein ganzes Datenzentrum in einer Box schaffen, in der mehrere Computer zusammengefasst sind. Die Forschung soll dann noch kleinere Computer hervorbringen, so IBM-Forscher Ronald Luijten. Im Detail will IBM eine Version des Watson Supercomputers entwerfen, der die Größe einer Pizzaschachtel hat und eine Serie von Microcomputern beinhaltet, so der Branchendienst TechWorld. Aktuell ist der Watson Server in etwa so groß wie drei aufeinander gestapelte Pizzaboxen. Luijten glaubt fest daran, die Größe der Rechner weiter reduzieren zu können.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...