IBM will Investitionen in Indien verdreifachen

Dienstag, 6. Juni 2006 00:00

BANGALORE - Der weltweit größte IT-Servicedienstleister International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NAS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) will seine Investitionen in Indien in den nächsten drei Jahren auf insgesamt sechs Mrd. US-Dollar verdreifachen. Damit wolle das Unternehmen die Bedeutung des Landes als IT- und Outsourcing-Standort unterstreichen, heißt es bei IBM.

Bereits heute beschäftigt das Unternehmen in Indien rund 43.000 Mitarbeiter in 14 Städten, nachdem man im Jahr 2002 nur etwa 4.900 Mitarbeiter unter Vertrag hatte. In den vergangenen drei Jahren wurden zwei Mrd. US-Dollar investiert um 30.000 neue Spezialisten in Indien anzuwerben, so IBM.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...