IBM will einen neuen Supercomputer entwickeln

Freitag, 9. November 2001 16:30

IBM (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>): Bereits am Donnerstag hat der Computerhersteller International Business Machines angekündigt einen neuen Supercomputer herzustellen. Die neuen Computer sollen etwa 15mal schneller arbeiten können als die aktuellen Modelle des Unternehmens. Diese werden aber nur ein Fünftel der Energie benötigen, die die aktuellen Modelle verbrauchen.

IBM wird hierfür eine neue Technologie verwenden, mit der das Unternehmen derzeit experimentiert. Blue Gene heißt diese Technologie. Zusammen mit dem Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien wird IBM einen neuen Hochleistungsrechner den Blue Gene/L erstellen. Dieser Computer soll bis 2004 fertiggestellt sein. Vor allem soll er für hochkomplexe biometrische Berechnungen verwendet werden. (ako)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...