IBM: Watson-Geschäft nimmt global an Fahrt auf

Cognitives Computing

Mittwoch, 8. Oktober 2014 16:38
IBM Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Zu Jahresbeginn hatte IBM angekündigt, rund 1,0 Mrd. US-Dollar in die Entwicklung von kognitives Computing rund um seine Watson-Divsion investieren zu wollen. Nunmehr präsentiert IBM erste Ergebnisse.

Erst jüngst hatte IBM mit Watson Analytics ein neues Analysewerkzeug in natürlicher Sprache ausgerollt, wodurch Maschinen mit Menschen kommunizieren und die Sprachdaten eigenständig interpretieren können. Inzwischen hat Watson weltweit Fuß gefasst. Laut IBM hat man bereits Kunden in sechs Kontinenten und mehr als 25 Ländern für Watson-Lösungen gewinnen können. Dabei haben zehn Start-up-Firmen Watson-Technik in ihre Lösungen integriert, heißt es bei IBM. Insgesamt setzen inzwischen mehr als 100 Unternehmen auf die Supercomputer-Technik.

Meldung gespeichert unter: Supercomputer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...