IBM vor weiteren großen Stellenabbau in Indien?

Intensiver Wettbewerb setzt IBM zu

Donnerstag, 6. November 2014 10:48
IBM Unternehmenslogo

NEU DELHI (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM will offenbar seine Belegschaft in Indien im kommenden Jahr weiter reduzieren. Hintergrund ist der intensive Wettbewerb in der IT-Outsourcing-Branche.

In den Jahren 2011 bis 2014 hat IBM nach einem Bericht der indischen Economic Times die Zahl seiner Beschäftigen in Indien bereits um etwa 50.000 auf 113.000 Mitarbeiter reduziert. In 2015 soll die Beschäftigtenzahl in Indien dann um weitere 13.000 Stellen auf 100.000 sinken, heißt es. Zuletzt beschäftigte IBM weltweit über 431.000 Mitarbeiter. Vanitha Narayanan, IBMs Managing Direktor in Indien und andere Top-Manager sollen in die USA zurückkehren, berichtet die Economic Times weiter. Die Rückholaktion ist inzwischen von IBM dementiert worden. Bei IBM verweist man zudem darauf, dass man weiter in Indien investieren werde, dort seien mehr als 3.000 offene Stellen unbesetzt.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...