IBM vor den Zahlen - Analysten erwarten erneut sinkende Umsätze

Quartalszahlen: neuerlicher Umsatzrückgang bei IBM erwartet

Donnerstag, 12. Oktober 2017 09:28
IBM Watson Logo

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern International Business Machines (IBM) wird am kommenden Dienstag, den 17. Oktober nachbörslich seine Zahlen zum vergangenen dritten Quartal 2017 vorlegen.

Auch im jüngsten Quartal wird IBM voraussichtlich nicht den Negativtrend in Sachen Umsatzentwicklung durchbrechen können. Analysten rechnen im Schnitt mit einem Umsatzrückgang von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 18,6 Mrd. US-Dollar.

Der Nettogewinn dürfte sich auf dem Vorjahresniveau bei 3,28 Dollar je Aktie bewegen (Vorjahr: 3,29 Dollar je Anteil). IBM hofft vor allem auf sein neues Geschäftsfeld Strategic Imperatives rund um Big Data Analytics, Cloud und Mobile Computing. 

Dieses Geschäftsfeld zeichnete zuletzt für rund 40 Prozent der IBM-Umsätze verantwortlich. Den Großteil seiner Erlöse erwirtschaftet IBM nach wie vor mit IT- und Datenservices (60 Prozent des Umsatzes). Dieses Geschäft schrumpft jedoch seit geraumer Zeit.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...