IBM und LSI Logic treffen Lizenzvereinbarung

Montag, 22. Januar 2001 12:17

LSI Logic (NYSE: LSI, WKN 867761): IBM und der Chiphersteller LSI Logic haben den Abschluß einer Lizenzvereinbarung bekanntgegeben, unter der IBM die Lizenz für die Entwicklung von LSI Logic's ZSP(TM) 400 digitalen Signalprozessor (DSP) erworben hat. Die Lizenz umfaßt alle Entwicklungs- und Design-Tools, mit der LSI's DSP-Chiptechnologie für Netzwerkausrüstung der nächsten Generation, Mobilfunkgeräte und andere Kommunikationsprodukte genutzt werden kann.

DSPs sind Mikroprozessoren, die üblicherweise Steuerungs- und Kommunikationsfunktionen in Geräten wie Handys, DVD-Spielern und Kabelmodems übernehmen. IBM will LSI's ZSP(TM) 400 Technologie in sein eigenes Chipangebot aufnehmen, um das bisherige Spektrum an Stand-alone-Chipprodukten um ein integriertes System-on-Chip-Angebot liefern zu können. Damit wird der Einsatzbereich der DSP-Chips erheblich erweitert und eine größtmögliche Aufgabenvielfalt erreicht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...