IBM und Ericsson wollen bei Antennen-Designs zusammenarbeiten

5G Antennen-Technik

Montag, 24. November 2014 16:21
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hat mit dem schwedischen Telekommunikationsausrüster Ericsson eine Kooperation geschlossen. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung eines neuen 5G-Antennen-Designs, das für schnelle Datenübertragungsraten sorgen soll.

Ziel der Kooperation ist die Weiterentwicklung der Antennentechnik, wodurch ein schnellerer Datendurchlass gewährleistet werden soll. Hintergrund ist der Umstand, dass sich immer mehr Menschen für mobile Endgeräte entscheiden und die Nachfrage nach höheren Bandbreiten steigt. Nach Schätzungen von Ericsson dürfte sich der mobile Datenverkehr bis 2019 in etwa verzehnfachen. Ericsson und IBM wollen einen Prototypen entwickeln, der zu bestehenden Kabel- und mobilen Internetverbindungen kompatibel ist. Zudem soll die Lösung flexibler als bestehende mechanische Antennensysteme sein, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...