IBM und Continental starten Kooperation bei Connected Vehicles

Smart Car

Dienstag, 10. September 2013 16:29
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt verkündeten IBM und Continental ihre neue Kooperation. Ziel der gemeinsamen Anstrengung ist das permanent mit dem Internet verbundene Automobil.

Im Zentrum der Vereinbarung steht die Entwicklung einer neuen Cloud-Plattform, die Automobilherstellern das Angebot neuer In-Car-Dienste ermöglicht. Das beinhaltet unter anderem personalisierte Multimedia-Dienste, Infotainment aber auch Informationen zur Leitung des Verkehrsflusses. Dr. Elmar Degenhart, Chairman des Executive Boards von Continental, sieht in der Zukunft der Automobilindustrie eine steigende Bedeutung von IT-Technologien. IBM nutze in der Partnerschaft seine Erfahrung bei der Datenverarbeitung und sein bestehendes Cloud-System. Denn über die Verbindung mit der Cloud sollen Fahrzeug und Fahrer ständig mit allen Informationen versorgt werden. Dazu zählen Daten wie Funktionsprotokolle oder Fehlermeldungen des Motors und Software-Updates der Cockpit-Systeme.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...