IBM übertrifft Erwartungen

Mittwoch, 19. Juli 2006 00:00

ARMONK - Der weltweit führende IT-Servicedienstleister International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) kann im vergangenen zweiten Quartal 2006 mit einem Gewinnanstieg aufwarten, obwohl sich die Umsätze leicht rückläufig entwickelten.

Für das vergangene Juniquartal meldet IBM einen Umsatzanstieg auf 21,9 Mrd. US-Dollar, was einem Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Servicegeschäft verbuche dabei einen Umsatzrückgang von einem Prozent auf 11,9 Mrd. Dollar. Die Hardware-Erlöse konnten um drei Prozent auf 5,1 Mrd. Dollar gesteigert werden, während die Mainframe-Erlöse um sieben Prozent anzogen.

Insgesamt konnte IBM seinen Nettogewinn auf 2,02 Mrd. Dollar oder 1,30 Dollar je Aktie steigern, nach einem Plus von 1,83 Mrd. Dollar oder 1,12 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...