IBM setzt bei nächster Chip-Generation auf DNA

Montag, 17. August 2009 08:41
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologie- und Computerspezialist IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) will im Rahmen seiner neuen Chip-Generation auf den Einsatz von künstlichen DNA-Nanostrukturen setzen, berichtet das Journal Nature Nanotechnogy.

Dies sei das erste Mal, dass biologische Moleküle bei der Verarbeitung von Daten in der Halbleiterindustrie zu Demonstrationszwecken zum Einsatz kommen, wird IBM-Forschungsmanager Spike Narayan in einem Interview mit Reuters zitiert. Die Forschungsarbeiten an dem Projekt werden derzeit vom IBM Almaden Research Center und vom California Institute of Technology durchgeführt.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...