IBM rüstet sich gegen BEA

Dienstag, 26. November 2002 09:03

Der New Yorker Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) stellt mit seinem WebSphere Application Server 5 eine neue Version seiner eBusiness-Infrastruktur-Lösung vor und will damit dem bisherigen Marktführer für Application Server BEA Systems wieder Marktanteile abringen. Gleichzeitig stellt IBMs neue Application Server Version den ersten Schritt in der Anfang des Monats ausgegebenen Strategie „On-Demand“ vor. Demnach wird die neue Plattform WebSphere 5 auch andere Produkte, wie IBMs Datenbank DB2, sowie die Softwareanwendungen von Tivoli und Lotus unterstützen, heißt es aus New York. Gleichzeitig sollen offene Standards, wie J2EE (Java 2 Enterprise Edition) unterstützt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...