IBM rückt näher an Chip-Deal mit Globalfoundries

Chipherstellung

Mittwoch, 11. Juni 2014 10:46
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Die International Business Machines Corp. (IBM) will ihre Chipherstellung los werden: Nun kommt das Unternehmen einer Vereinbarung mit Globalfoundries offenbar näher.

Bereits seit letztem Jahr sucht IBM einen Käufer für das verlustbringende Geschäft mit der Chipherstellung. Der US-amerikanische Halbleiter-Anbieter Globalfoundries wird schon einige Zeit als Hauptinteressent gehandelt. Das Interesse von Globalfoundries bezieht sich dabei allerdings mehr auf die Ingenieure sowie das intellektuelle Eigentum der Sparte als auf die Herstellungsfabriken, wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg mit Verweis auf anonyme, mit der Sache vertraute Quellen berichtet.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...