IBM reagiert auf schwache Geschäftszahlen - Wechsel im Management

Big Blue bestellt neuen Chef für die IT-Servicesparte

Dienstag, 4. November 2014 09:53
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hatte jüngst die Wall Street mit schwachen Geschäftszahlen enttäuscht und sein Gewinnziel von 20 Dollar je Aktie für 2015 kassiert.

Nunmehr folgen erste Konsequenzen aus der Misere im Management. IBM ersetzt den Leiter der strauchelnden Technologie-Serviceeinheit IBM Global Technology Services durch den IBM Japan Manager Martin Jetter. Jetter ersetzt damit den bisherigen Leiter Erich Clementi, der eine andere Management-Rolle im Konzern übernehmen soll. Martin Jetter leitete zuvor die Japan-Aktivitäten des US-Technologiekonzerns und soll am 1. Januar 2015 die neue Stelle antreten. Jetter leitete zuvor IBM Deutschland und IBM Global Business Services in Europa.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...