IBM produziert Infineon-Chips für US-Programm

Dienstag, 22. Juni 2010 08:57
International Business Machines (IBM)

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM wird für den Münchner Halbleiterkonzern Infineon Technologies Security-Chips für den Einsatz auf US-Personalausweise bzw. Ausweiskarten produzieren, wie der Branchendienst EETimes meldet.

Infineon und IBM arbeiten seit dem Jahr 2007 zusammen, wobei die entsprechenden Halbleiter in der IBM-Fabrik in Burlington/Vermont vom Band laufen sollen. (ami)

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...