IBM: Neue Unix-Server im ersten Halbjahr 2010

Dienstag, 21. Juli 2009 14:48
International Business Machines (IBM)

(IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM will seine neuen Unix-Server mit dem neuen POWER7-Chip im ersten Halbjahr 2010 ausliefern, um Konkurrenten wie Sun und Hewlett-Packard Marktanteile abzunehmen.

Darüber hinaus könnten Kunden aktuelle Server mit POWER6-Prozessoren erwerben und später sofort auf POWER7-Chips aufrüsten, sobald diese verfügbar wären. IBM will damit verhindern, dass Kunden Anschaffungen auf das nächste Jahr aufschieben.

IBM führt derzeit den 17 Mrd. Dollar schweren Markt für Unix-Server mit einem Marktanteil von rund 37 Prozent an, so die Marktforscher aus dem Hause IDC, gefolgt von Sun Microsystems mit einem Marktanteil von 28 Prozent.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...