IBM mit Open Source Offensive

Montag, 28. Februar 2005 16:20

NEW YORK - Der US-Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) will mehr als 30 IBM Softwareprojekte an SourceForge.net übertragen. Ziel und Zweck dieser Aktion ist es, Entwicklern einen breiteren Zugang zu Open Source Technologien zu geben.

Als Ergebnis der Zusammenarbeit mit SourceForge.net soll die Zahl der Entwickler zunehmen, die sich mit der Entwicklung von Java- und Linux-Technologien befassen. Die einzelnen Projekte werden bei SourceForge.net gehostet, womit rund eine Mio. registrierte Nutzer Zugang zu 96.000 verschiedenen Projekten haben. Ebenfalls bei SourceForge.net gehostet ist IBMs Jikes-Software, ein schneller Java-Compiler, der Entwicklern bei der Programmierarbeit helfen und diese beschleunigen soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...