IBM mit neuerlichem Umsatzrückgang - Gewinnerwartungen übertroffen

IT-Serviceanbieter legt Zahlen vor

Dienstag, 21. April 2015 08:35
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Wie erwartet hat IBM im zwölften Quartal infolge einen Umsatzrückgang ausweisen müssen. Das Cloud-Geschäft entwickelte sich allerdings vielversprechend. Insgesamt konnte IBM die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen.

Für das vergangene erste Quartal 2015 meldet IBM einen Umsatz von 19,6 Mrd. US-Dollar, ein Rückgang von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn schrumpfte dabei leicht auf 2,33 Mrd. US-Dollar, nach einem Profit von 2,38 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn je Aktie zog dagegen dank Aktienrückkäufe von 2,29 auf 2,35 Dollar je Anteil an. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte IBM einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 2,91 Dollar je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 2,82 Dollar je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...