IBM mit eigenem Servercomputer auf den Markt

Freitag, 21. Februar 2003 15:26

Der New Yorker Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) will mit eigenen Servercomputern dem Mitbewerber Sun Microsystems Marktanteile streitig machen. Hierfür beginnt der weltweit größte Computerhersteller ab sofort mit der Auslieferung von entsprechenden Servercomputern, die es Firmenkunden ermöglichen sollen, umfangreiche Web-Seiten im weltweiten Datennetz Internet zu betreiben. Die speziellen Server werden mit einer typischen Konfiguration zu einem Einführungspreis von etwa 19.000 US-Dollar zu haben sein, heißt es aus New York.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...