IBM mit Auftrag aus Norwegen

Cloud Computing

Montag, 7. Juli 2014 17:42
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - IBM hat ein Outsourcing-Vertrag mit dem norwegischen Industriekonzern Sapa unterzeichnet. Die US-Amerikaner übernehmen die komplette IT-Infrastruktur für die nächsten fünf Jahre.

Wie der US-amerikanische IT-Dienstleister IBM am heutigen Montag bekannt gab, wurde ein Vertrag mit dem norwegischen Hersteller von stranggepressten Aluminiumprofilen Sapa unterzeichnet. Der am 6. Juni 2014 unterzeichnete Vertrag sieht die Übernahme der IT-Infrastruktur durch IBM an 200 Standorten weltweit vor. Insbesondere werden Dienstleistungen in Verbindung mit Servern und Workstations sowie die Inanspruchnahme der Cloud-Kapazitäten von SoftLayer und IBM benannt. Zu dem finanziellen Volumen des Auftrages äußerste sich keines der beteiligten Unternehmen.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...